Die ambulante Operation hat das Ziel das der Patient am selben Tag wieder nach Hause entlassen werden kann. Je nach Operation und Vorerkrankung des Patienten können unterschiedliche Narkoseverfahren zum Einsatz kommen. Darüber entscheiden Narkosearzt, Operateur und selbstverständlich der Patient.

ambulante Operation

Vorzüge der ambulanten Operation

  • Die Operation und Narkose erfolgt ausschließlich durch Fachärzte mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Es werden hochwirksame und schonende Narkoseverfahren zum Einsatz gebracht
  • Das Vertrauensverhältnis zwischen Anästhesist, Operateur und Patient ist durch die Vorgespräche gegeben
  • Die Nacht vor der Operation verbringt der Patient zu Hause
  • Nach der Operation sind Sie zu Hause in gewohnter Umgebung

Verhaltensregeln nach ambulanten Narkosen

Bitte beachten Sie bei ambulanten OP´s folgendes:

Sowohl der Eingriff als auch die Narkose führen zu vorübergehender Beeinträchtigung Ihrer Reaktionsfähigkeit

  • Keine aktive Teilnahme am StraßenverkehrNicht an oder mit gefährlichen Maschinen arbeiten
  • Nur verordnete Schmerz-, Schlaf- oder Beruhigungsmittel einnehmen
  • Keinen Alkohol trinken
  • Keinen Sport treiben
  • Keine wichtigen Entscheidungen treffen (Vertragsabschluss, etc.)
  • Sie müssen sich in jedem Fall von einer volljährigen Begleitperson abholen lassen
  • Für den OP Tag und die darauffolgende Nacht ist eine häusliche Betreuung erforderlich
  • Eine telefonische Kontaktaufnahme muss Ihnen möglich sein
  • ACHTUNG Diabetiker: Medikamente dürfen nur nach Anordnung des Anästhesisten eingenommen werden. Bringen Sie diese
  • Medikamente bitte auf jeden Fall am Anästhesietag mit.
  • ACHTUNG Patienten mit Blut verdünnenden Medikamenten: bitte klären Sie so früh wie möglich mit uns oder Ihrem behandelnden Arzt, ob Sie Ihre Medikamente weiter nehmen

Diese Regeln gelten auch, wenn mit Ihnen eine Operation in Regional- oder Lokalanänsthesie vereinbart wurde.

Ablauf des Operationstages

Seien Sie am Operationstag pünktlich bei uns in der Praxis. Bringen Sie Ihre Versichertenkarte, alle Unterlagen für die Operation, den Narkoseaufklärungsbogen mit.
Nachdem wird sie begrüßt haben, begleiten wir Sie in die Umkleide, wo Sie sich umziehen und Ihre Wertsachen verstauen können. Im Eingriffsraum werden Sie nun für die Narkose und die Operation vorbereitet.
Nun wird die Narkose eingeleitet und der Operateur beginnt mit dem Eingriff. Nach Ende der Operation, beenden wir die kontinuierliche Gabe der Narkosemedikamente und Sie wachen innerhalb kurzer Zeit auf. Die Zeit bis zu Ihrer Entlassung verbringen Sie im Aufwachraum, wo Sie auch weiterhin unter ständiger Beobachtung stehen.

Was ist vor der Narkose zu beachten?

Vermeidbare Zwischenfälle sind durch Ihre Mithilfe vermeidbar, darum hier ein paar Verhaltensregeln vor der Narkose:

  • 6 Stunden vor der Narkose nichts mehr essen (auch keine Kaugummis, Bonbons ect.)!
  • 3 Stunden vor der Narkose nichts mehr trinken, bis zu diesem Zeitpunkt dürfen Sie klare, fettfreie Flüssigkeiten (Tee, Wasser, Kaffee, jedoch keine Milch oder Milchprodukte) zu sich nehmen!
  • Am OP Tag nicht rauchen
  • Bitte schminken sie sich nicht (kein Make-up, kein Nagellack)!
  • Lassen Sie Schmuckstücke zu Hause!
  • Kontaktlinsen bitte herausnehmen!
  • Entfernen sie bitte vor Narkosebeginn Ihre Zahnprothesen!
  • Nehmen sie Medikamente nur nach Rücksprache mit Ihrem Anästhesisten ein!

Informieren Sie Ihren Anästhesisten, wenn Sie von den genannten Verhaltensregeln abgewichen sind!

 

Die Anästhesie und die Risiken

Das mit der Anästhesie verbundene Risiko ist heute sehr gering.

Alle lebenswichtigen Funktionen von Atmung, Herz und Kreislauf werden ständig überwacht. Unsere Klinik entspricht den geforderten Normen und wird kontinuirlich auf die Funktionstüchtigkeit geprüft. Alle Mitarbeiter bilden sich ständig umfassend fort und nehmen an entsprechenden Qualitäts-Sicherungsmaßnahmen teil. Sie begegnen einem eingespielten Team, dessen Routine entscheidend zu Ihrer Sicherheit beiträgt.

Auch die neuen verträglicheren Narkosemittel tragen zu einer Minderung der Nebenwirkungen (Übelkeit, Schläfrigkeit) bei.

Es gibt aber keinen medizinischen Eingriff ohne Risiko! Persönliche Risikofaktoren können ausgeschlossen werden, durch das Narkosevorgespräch.

Sollten Sie auch kurz vor der OP noch Fragen, Sorgen oder Ängste haben, sprechen Sie mit uns! Wir werden versuchen, mit Ihnen gemeinsam die Zweifel auszuräumen.

Menü