Schmerztherapie

Dr. med. Hossein Raahimi

Während meiner Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin an den saarländischen Universitätskliniken arbeitete ich auch in dortigen Schmerzambulanzen. Damals schon Mitglied in der Deutschen Gesellschaft zu Studien des Schmerzes (DGSS), erfolgte die Niederlassung als Anästhesist im Jahre 1997. Intensive Weiterbildung im Bereich Konventioneller und operativer Schmerztherapien, aber auch im Bereich der sogenannten alternativen Methoden ( z. B. Akupunktur und Homöopathie).
Eine regelmäßige Teilnahme der Patientenvorstellungen ermöglichen wir seitdem die jährlich bestätigte Teilnahme an der sogenannten „Schmerztherapie – Vereinbarung“ mit den Krankenkassen besteht.
Mitglied bei DGSS, STK und der Deutschen Gesellschaft für Akupunktur

Was sind chronische Schmerzen?

Schmerzen sind eine subjektive Sinneswahrnehmung, es reagiert als Leit- und Warnsignal mit einer stark schwankende Sinnesintensität (reichend von schwach bis unerträglich). Chronische Schmerzen werden als eigenständiges Krankheitsbild behandelt, welches im Einzelfall auch ein komplexes therapeutisches und diagnostisches Verfahren erfordert.

Welche Schmerzen werden behandelt?

Die häufigsten von uns behandelten Schmerzformen:

  • Akuter Bandscheibenvorfall
  • Akuter/chronischer Schmerz nach Zoster (umgangssprachlich Gürtelrose)
  • Burnig-feet-Syndrom
  • Chronischer Schmerz bei Fibromyalgie Syndrom
  • Gesichtsschmerzen, atypisch, z. B. Trigeminusneuralgie
  • Komplexe Störung des unwillkürlichen (sympathischen) Nervensystems
  • Koplexes regionales Schmerzsyndrom (gekennzeichnet durch äußere Einwirkungen z. B. Trauma, Operationen, Entzündungen)
  • Spannungskopfschmerzen, Migräne, Reizung der obersten Spinalnerven
  • Nackenschmerzen ausstrahlend in Schulter, Arme und Hinterkopf
  • Rückenschmerzen der Brustwirbelsäule
  • Rückenschmerzen der Halswirbelsäule
  • Rückenschmerzen der Lendenwirbelsäule (z. B. Morbus Bechterew)
  • Schmerzen durch Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes/ Gicht u.a.)
  • Tumorschmerzen
  • Restless- leg Syndrom, ruhelose Beine (Schmerzen und Missempfindungen in den Beinen)
  • Schmerzen in Folge von Bandscheibenoperationen

Methoden

Es existieren viele verschiedene Wege, Schmerzen zu therapieren. Gerne informieren wir Sie über unsere verschiedenen Schmerztherapieverfahren.

  • Medikamentöse Schmerztherapie
  • Neuraltherapie
  • Rückenmarknahe Kathetertechniken (Peridualinjektion)
  • Sympathikus Block
  • Lasertherapie
  • Moderne TENS Therapie
  • Physiotherapeutische Maßnahmen durch Überweisung
  • Psychologische Verfahren durch Überweisung

Häufig gestellte Fragen

Fahrtauglichkeitgutachten

Das Einsetzen von Schmerzmitteln kann Ihre Reaktionsfähigkeit und die Auffassungsgabe bei der Fahrtauglichkeit beeinträchtigen. Bitte klären Sie zu Beginn der Therapie ab, ob Sie eine Begleitperson bzw. einen Fahrer brauchen.

Urlaub mit Opioiden

Patienten die Ihre Betäubungsmittelpflichtigen Medikamente mit in den Urlaub nehmen, müssen sich vorher bei Ihrem behandelnden Arzt ein Formular für die Zollkontrolle ausstellen lassen, eine sogenannte „Customsform“.

Links zum Thema Schmerzen und Behandlungsmethoden

Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes

Schmerztherapeutisches Kolloquium Deutschland

Deutsche Schmerzliga

Gesamtdeutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin 

Deutsche Rheumaliga 

American Pain Society 

Forschungs- und Präventionszentrum zur Analyse und Optimierung der Funktion von Wirbelsäule und Bewegungsapparat GmbH, Köln

Grünenthal GmbH

Mundipharma GmbH

Aventis Pharma Deutschland GmbH

Cephalon GmbH, Martinsried

Pfizer GmbH, Karlsruhe 

Ihre Meinung

Das Wichtigste sind unsere Patienten!

Natürlich nehmen wir gerne Lob entgegen, aber auch Kritik ist uns wichtig, denn dadurch können wir Unzufriedenheiten schon vorab minimieren.

Menü