Erkrankungen des Halses – Globus-Gefühl

Globus-Gefühl – „Der Kloß im Hals“

Das Gefühl einen Fremdkörper im Hals stecken zu haben, nennt man in der HNO-Heilkunde Globus-Gefühl.

Man glaubt, sich ständig räuspern zu müssen und wenn man es tut, wird es zumeist sogar noch schlimmer.

Die Patienten beschreiben diesen Zustand so, als ob irgendetwas im Halse steckt, ein Krümel, ein Haar, ein Kloß. Sie haben sogar manchmal den Eindruck, der Hals ziehe sich förmlich zusammen, so dass sie keine Luft mehr kriegen.

Oft ist der Grund dafür nur eine trockene Schleimhaut, manchmal eine entzündliche Reizung im Hals, zum Beispiel durch eine banale Erkältung oder eine Allergie. Es gibt aber auch Menschen, bei denen die Magensäure durch die Speiseröhre aufsteigen kann und dann in Kontakt mit der Schleimhaut des Kehlkopfes zu einer Entzündung führt. Andere Ursachen liegen im Fehlgebrauch bzw. einer Überforderung der Stimme, bei häufigem oder besonders lautem Stimmgebrauch und einer nicht genügenden Stimmtechnik, wobei dann oft Heiserkeit als Symptom mit dabei ist.

Warum dieses Globus-Gefühl zustande kommt weiß man nach wie vor nicht genau. Es ist aber durchaus wahrscheinlich, dass es mit einer zu großen Anspannung der kleinen Kehlkopfmuskeln zu tun hat.

Viele Menschen haben Probleme mit der Halswirbelsäule, die zu Verspannungen im Nacken führen, die sich auf die Muskulatur am vorderen Hals und auf die Kehlkopfmuskulatur ausdehnt. Auch das kann zu einem Globus-Gefühl führen.

Und schließlich kommt das Globus-Gefühl auch bei Menschen vor, die unter Stress stehen oder sonst psychisch belastet sind; dann sind die Symptome auf keine organische Ursache zurückzuführen, sondern sind seelisch bedingt.

Diagnose und Therapie

Um organische Ursachen auszuschließen werden folgende Untersuchungen angewendet:

  • Laryngoskopie (Kehlkopfspiegelung)
  • Schluckröntgen
  • Schilddrüsenbefund und Sonographie
  • gegebenenfalls Endoskopie

Die Therapie richtet sich nach dem Ursachenbefund, das heißt, je nach Fall ist eine Bekämpfung der Entzündung, eine Stimmtherapie, eine Physiotherapie im Bereich der Halswirbelsäule oder, bei rein psychischen Ursachen, die Beruhigung und Erklärung, worum es sich handelt, erforderlich.

In den meisten Fällen können gefährliche Ursachen ausgeschlossen werden und durch das Verschwinden der Angst wird zumeist ein rascher Rückgang der Symptome erreicht.

Menü